Fotos_2009


Christmas Cup für die Maultaschen Damen mit Ulm zusammen

7ter Platz – ganz stolz!!!! Zwischen Heidees Damen und Stuttgarter Damen!

Nun ja, eine kleine Anekdote: um beim bekannten Christmas Cup mitspielen zu können, boten wir an, im Bikini zu spielen. Das sicherte uns dann den Platz. Nur leider sind die Hauptverursacher dann nicht mit zum Turnier gefahren, aber die Karlsruher haben trotzdem gewollt, dass wir im Bikini spielen. Und so sah unsere Lösung aus …

Ulmmäuler in Mogelbikini

Ulmmäuler in Mogelbikini

Aufgrund des großen Drucks der Karlsruher haben wir dann das letzte Spiel des Turniers doch im echten Bikini gespielt.


Quick & Dirty in Wessling Oktober 2009 – Tübingen/Ulm schlägt sich gutDas Chill & Bibber 2009 in Wessling sollte etwas ganz besonderes für die Tübinger Maultaschen sein – das erste Turnier in dieser Konstellation. Das dynamische Mode-Duo Johanna und Jerome wollte sich um witzige und auffallende Shirts für dieses Turnier bemühen, zog erfolgreich los, besorgte etwas Geheimes und auf einmal redeten alle von pinkem Nagellack….

Dann kam der Schock Donnerstag Abend – das Chill & Bibber wurde wegen Wetter und anderen Faktoren abgesagt, dann aber spontan auf Sonntag in ein Hallenturnier umgewandelt, vorausgesetzt, es melden sich genügend Teams so schnell. Also fuhren 6 Maultaschen mit leicht dezimierter Mannschaft nach Wessling. Mit dabei waren Ina, Martin, Hendrik, Oli, Felix und Marie. Da sich mehr als 10 Teams gemeldet hatten und eine Halle das nicht verkraften konnte, wurden einige Teams zusammengelegt und Tübingen wollte sehr gern mit Ulm spielen, die mit 5 Leuten angereist waren. Das stellte sich auch als eine tolle Kombination heraus, die Stimmung im Team war gut und mit Ulm haben sie ein Team gefunden, das ihre Ansichten in Spirit und Spielspaß teilt.

Wild ging es einher im continuous Spielmodus – nicht wegen der Ulm/Tübinger Spielart, sondern weil sie eindeutig das lautstärkste Team auf der Sideline waren und heiß die Taktiken vor und nach den Spielen diskutierten. Mit jedem Spiel wurde das Ultimate besser, harmonischer und anschaulicher. Die Ulmer Frisbeeler Sarah, Andi, Jorg, Karsten und Julian spielten ein erstklassiges und tolles Frisbee. Ina, alias Rouge, blieb hart an ihrer Gegnerin dran, wenn die wegzulaufen drohte – natürlich immer mit einem Lächeln auf den Lippen (was nützen die tollsten Shirts ohne die Ausstrahlung, ne?). Martin, alias Partyente, wurde zum cut Profi, mit jedem Spiel lief er bessere Angebote und lernte unglaublich viel. Oli – oder Boli – war die solide Station im Aufbau, der besonders gut gegen die taffe Endzonen-Defence der Ultimate am See 1 handelte. Und Hendrik – Henne – lief wie ein junger Gott von Endzone zu Endzone, egal ob Offence oder Defence. Der Schnitzel Felix tat das, was er am Besten kann: Diven, egal ob es 1.5 Meter hoch ist, oder er sich die Zähne anschlägt, Hauptsache Team Ulmtaschen hat den Punkt. Und der kleine Admiral Marie tat wonach sie heißt: befehlen, wer ihr Schuhe leihen soll, die sie natürlich vergessen hat.

Es war ein tolles Turnier, und alle Ulmer und Tübingen waren sich einig, dass sie Spaß zusammen hatten und auch gern wieder miteinander spielen würden. Am Ende reichte es für einen tollen dritten Platz im Spirit, auf den die Maululmer ganz stolz sind, und auch auf den dritten Platz im Turnier. Letzten Endes war dieses Turnier etwas ganz besonderes für alle …

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben, und besonders an die Ulmer und ich hoffe, es werden noch mehr begeisterte für die nächsten Turniere dazukommen.